Kabelbäume

In der Enigma sind, wie bei vielen alten Elektrogeräten, die Kabel zu ordentlichen Kabelbäumen zusammengebunden. Diese werden vorbereitet und erst danach eingebaut und verlötet.

Der erste Schritt zur Anfertigung eines Kabelbaumes ist die Erstellung eines Bauschaltplanes, aus dem ein Formkabelplan abgeleitet werden kann. Der wird auf einem Brett befestigt und an den entsprechenden Stellen werden Form- und Wickelnägel eingeschlagen.

Zum Abbinden braucht man feste Wachsschnur, die man selbst herstellen kann, indem man festes Baumwollgarn mit Bienenwachs tränkt. Dadurch wird die Schnur steif und die Knoten halten sehr gut. Die einzelnen Drähte werden nach einer sog. Formtabelle in die Form eingelegt und im Anschluss mit der Wachsschnur abgebunden. An großen "Astgabeln" kann ein Wickel gebunden werden, der dem Kabelbaum eine größere Festigkeit verleiht.

Zum Schluss wird der Baum vom Formbrett genommen und die Drahtenden werden auf Länge geschnitten und abisoliert.

 

  • Der Bauschaltplan
  • Der Kabelformplan
  • Das Tränken der Abbindeschnur
  • Das fertige Formbrett
  • Das Formbrett
  • Ein abgebundener Ast
  • Ein fertiger Kabelbaum
  • Ein Wickel